Schlagwörter

, , , ,

Am ersten Sonntag eines Quartals, gibt es bei mir ein Ritual: mit Freunden, treffe ich mich zu einem ausgiebigen Sonntags-Frühstück. Immer in verschiedenen Cafés. Einfach mal wieder ratschen, Ideen, Erlebtes austauschen, um Rat fragen und mindestens bis zum Mittag frühstücken. Angefangen hatte alles vor ein paar Jahren; da kam ich nach einigen Monaten im Norden wieder zurück nach München und alle waren wir hochmotiviert uns einmal im Monat gemeinsam zu sehen. Diese Motivation hielt höchstens ein halbes Jahr an, ich weiß es gar nicht mehr so genau. Nach etlichen Terminverschiebungen, haben wir uns auf diesen festen drei-monatigen-Rhytmus geeinigt und siehe da, seitdem passt alles wunderbar. Das schöne an Ritualen finde ich die Beständigkeit und die Bereicherung – besonders der kleinen Details, die einem ganz nebenbei auffallen: heute war es mal wieder die Farbe Gold, die mir ins Auge fiel. Und – habt Ihr auch Rituale?